Im Gespräch mit Dr. Lukasz Chmura

///Im Gespräch mit Dr. Lukasz Chmura

Im Gespräch mit Dr. Lukasz Chmura

Im Gespräch mit Dr. Lukasz Chmura – Produktentwicklungsingenieur bei Lovink Enertech

Lovink Enertech: ein Hightech-Unternehmen

Vor ungefähr anderthalb Jahren kam Lukasz Chmura als Produktentwicklungsingenieur zu Lovink. Nach seiner Promotion in Delft war dem Polen klar, dass die niederländische Energielandschaft interessante Herausforderungen bietet. Einige Jahre später wechselte er zu Lovink, einer niederländischen Firma, in der alles zusammenkommt: Produktentwicklung, Forschung, Tests und Eigenproduktion.

2009 begann Lukasz als Doktorand an der TU Delft, wo er auf dem Gebiet der Fehlerstatistik im elektrischen System seine Doktorarbeit abschloss. Seine erste Bekanntschaft mit Lovink machte er 2014 bei einem Kundenseminar, wo er nach seiner Recherche bei Alliander einen Vortrag mit dem Thema „Statistical analysis of failures occuring in the population of 10 kV nekaldiet joints“ hielt.


Win-Win-Situation bei Technik & Design

Jetzt ist er Mitglied des E&D-Teams und befasst sich damit, das aktuelle Produktportfolio von Lovink zu erweitern. Dies basiert einerseits auf den Bedürfnissen des Kunden, aber Lukasz verfolgt auch genau die Marktentwicklungen. Er erklärt: „Ich suche immer Optimierungen und Verbesserungen, die zur Leistung eines Produkts beitragen.“

Zum Beispiel hat er kürzlich einen Abstandshalter für die Einführung einer neuen Verbindungsmuffe entwickelt. „Das neue Design hat die Robustheit der Hülse verbessert und mit den gewonnenen Erkenntnissen können wir in Zukunft weiter an der Optimierung der Endprodukte arbeiten.“ Eine Win-Win-Situation für Technik und Design! Lukasz hofft, auch in Zukunft diese Art von Leistungsverbesserungen für Lovink-Produkte entwickeln zu können.

Lovink ist ein Team
Lovink bietet Lukasz alles, was er sucht: „Ich bekomme hier alle Möglichkeiten auf dem Gebiet der Hochspannungstechnik: forschen, berechnen, bauen, testen und Artikel schreiben.“ Lukasz arbeitet derzeit mit seinen Kollegen an einem Update der Testeinrichtungen und dem Testfeld im Freien. Lukasz erklärt: „In Labors werden die Bedingungen immer simuliert. Das Testen von Kabelmuffen im Untergrund liefert wichtige zusätzliche Live-Erkenntnisse.“

Lukasz mag besonders, dass die Wege kurz sind und eine gute Idee schnell und effizient umgesetzt werden kann. Außerdem besteht unter den Kollegen eine große Hilfsbereitschaft: „Von der Direktion bis zu den Leuten vor Ort sind alle kooperativ und setzen sich für das Geschäftsinteresse ein.“

Lovink bekannt machen
Lukasz hat den Ehrgeiz, die Lovink-Produkte „zukunftssicher“ zu machen und hat viele Ideen, zum Beispiel im Bereich der Überwachung von Muffen. Und für den Namen Lovink werben: „Ich mag die Herausforderung, interessante Projekte in Zusammenarbeit mit Kollegen zu managen – ich möchte mich dabei weiterentwickeln. Ich denke auch, dass es wichtig ist, regelmäßig Präsentationen zu geben. Dies macht Lovink als High-Tech-Unternehmen bekannt.“

2020-06-16T13:16:09+00:00