LoviSil® Kabelmuffen wurden kürzlich in einem Kieswerk in Nordrhein-Westfalen (D) eingesetzt, um einen Kettenbagger mit Strom zu versorgen. Eine Anwendung mit vielen Herausforderungen wie Wasserdruck und Maschinenbewegungen. Dies ist kein Problem für LoviSil® Kabelmuffen, diese sind extrem stoßfest und werden bei 2 bar Wasserdruck getestet.

Kleine Quadraturen
Ein Teil des alten Kabels musste ausgetauscht werden. Es handelte sich um den Anschluss eines 10 kV 3 x 35 mm2 Kabels an ein 3×25 / 3E Trossenkabel, das den Bagger betreibt. Diese kleinen Quadraturen sind für die LoviSil® Kabelmuffen kein Problem, das Universalsystem bietet eine zuverlässige Lösung für grosse und kleine Kabel.

Robuste Eigenschaften
Natürlich gibt es viel Wasser in der Kies- und Sandgewinnung und die Baggeranlagen sorgen für viel Bewegung auf dem Kabel. Die Kabelverbindung musste daher hohen elektrischen und mechanischen Ansprüchen genügen. Die LoviSil® Technologie erzielte die besten Ergebnisse in Bezug auf Wasserdichtigkeit und Zugentlastung.

Herausfordernde Montage
Das Projekt wurde von unserem deutschen Partner ICP betreut. „Eine Kiesgrube ist kein alltäglicher Ort für eine Montage. Die Kabel werden mit einem Spezialmesser, Rundfeile und einer kleinen Flamme  zum Entfernen der leitenden Schicht vorbereitet, wonach die LoviSil® Muffe problemlos montiert wird “, sagt Hr. Beckmann von ICP. Es wurden zwei Muffen montiert, eine an der Brücke und eine am Bagger, und die Kiesgewinnung ist wieder voll funktionsfähig.

Interesting facts

  • LoviSil® bietet eine universelle Lösung - auch für kleine Quadraturen