Für den Anschluss von Windkraftanlagen an einen der größten Windparks Norddeutschlands wurden vor kurzem LoviSil® 20 kV-Kabelmuffen verwendet. Gesucht wurde eine Verbindungsmuffe, die für den Einsatz bei  Erneuerbaren Energien geeignet ist und den gehobenen Ansprüchen u.a auf Wasserdichtheit gerecht wird.

Das für den Anschluss des Windparks Elbdeich beauftragte Unternehmen hatte bereits Erfahrungen mit den LoviSil®-Muffen in Energieparks. Die Wahl für die Flüssigsilikontechnik von Lovink war also schnell gefallen.

Hoher Wasserstand bei Flut
Das Projekt beinhaltete die Verbindung von Windkraftanlagen, die sich auf der Seeseite eines großen Damms befinden. Dadurch können die Kabelmuffen bei Flut geflutet werden. Besonders gut punkten die LoviSil®-Kabelmuffen mit der Wasserdichtheit. Die Dreifachbarriere verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit.

Die Isolierung erfolgt durch die ABS-Außenhülle, das abdichtende Wickelband und Protolin®, ein 2-Komponenten-Polyurethanharz. Dies bietet einen langfristigen Feuchtigkeitsschutz. Eine Silikondichtung zwischen Außen- und Innenmuffe bietet weiteren Schutz vor Feuchtigkeit. Schließlich dichtet auch das flüssige Silikon LoviSil® das elektrische Feld ab. Dadurch halten die LoviSil®-Kabelmuffen einem Prüfdruck von 2 Bar stand. Kurzum, die Kabelmuffen eignen sich hervorragend für den Einsatz in feuchten Böden.

Passend für Zukunftsnetze
Als „ Flüssige Technologie“ hat die Lovisil®-Technologie noch mehr Vorteile, wenn es um zukünftige Netze mit nachhaltiger Energieeinspeisung geht. Die patentierte LoviSil®-Flüssig Isolierung mit einer Durchschlagsfestigkeit (E = 21kV/mm) garantiert eine perfekte und dauerhafte Isolierung der Kabelverbindung, insbesondere in modernen Energieverteilnetzen in denen mehrere Stressfaktoren auftreten können. Darüber hinaus ist LoviSil® hochtemperaturbeständig und besitzt die Fähigkeit, negative Einflüsse wie z.B. Teilentladungen zu unterdrücken.

Erfolgreiche Montage
Die LoviSil® Kabelmuffen wurden für die Verbindung von 300mm² bis 500mm² XLPE-Kabel verwendet. Das Training wurde von unserem deutschen Partner Ingenieur Consult Polytec GmbH (I.C.P) durchgeführt. Der Endkunde war mit der Technik sowie der Begeleitung von Lovink und I.C.P. sehr zufrieden.

Interesting facts

  • Die Dreifachbarriere von LoviSil® verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit.
  • LoviSil® technologie punktet besonders gut für zukünftige Netze.